Pfingstlager 2015

Pfingstlager 2015 in Westernohe

Vom 22. Mai bis zum 25. Mai 2015 fand wieder einmal das Pfingstlager statt. Wie auch die Jahre zuvor sind wir zusammen mit den Kindern in das Bundeszentrum der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg, kurz DPSG, in Westernohe gefahren. Leider stand der Bus im Stau und hat uns somit etwas zu spät abgeholt. Deshalb kamen wir dann auch umso später erst am Bundeszentrum an. Es dämmerte schon und wir haben direkt bei Ankunft am Zeltplatz zu Abend gegessen. Danach hieß es so schnell wie möglich die Zelte einrichten, damit wir das letzte Licht noch ausnutzen können. Anschließend haben wir zusammen am Lagerfeuer gesessen und die Zeit genossen.

Am nächsten Morgen haben wir rechtzeitig gefrühstückt um an dem, extra für uns von den Veranstaltern auf die Beine gestellten, Programm teilzunehmen. Thema war hauptsächlich die internationale Freundschaft zu fördern, Freundschaften zu knüpfen und vor allem Vorurteile aus dem Weg zu schaffen. Den programmfreien Nachmittag haben die Kinder unseres Stammes unter anderem damit verbracht zu schnitzen oder das Feuerholz für den Abend zu besorgen. Denn am Abend sollte an unserem Lagerfeuer gesungen werden und über den vergangenen Tag gesprochen werden. So konnte jeder zu der sehr guten Stimmung in unserem Lagerfeuerkreis beitragen.

Am Sonntag hatten wir fast keinen Moment in dem uns langweilig war, deswegen verging der Tag wie im Flug. Am Nachmittag ist unser Stamm in einer geschlossenen Gruppe zum Pfingstgottesdienst gegangen, dieser fand im Theater des Platzes statt. Dort haben wir zusammen mit Pfadfindern aus ganz Deutschland und auch einigen Pfadfindern aus anderen Ländern gefeiert. Nach dem Gottesdienst fand noch ein Konzert im Theater statt. Anschließend veranstalteten wir unser eigenes „Lagerfeuer-Konzert“, dabei haben wir alle gemeinsam gesungen und gelacht oder auch einfach nur der Gitarre zugehört.

Der letzte Tag ist immer der Abreisetag und leider auch der Tag an dem alles abgebaut und wieder eingepackt werden muss. Weil alle tatkräftig geholfen haben sind wir jedoch recht schnell fertig geworden. Gerade noch rechtzeitig, damit der Regen uns den Abbau nicht erschweren konnte.

Wieder am Gemeindezentrum angekommen hieß es dann noch „alle mit anpacken“, damit auch das Ausladen der Anhänger schnell voranschritt. So ging wieder einmal ein erfolgreiches Pfingstlager zu Ende.

 

Bilder zu diesem und weiteren Lagern und Ausflügen findet ihr in der Galerie.

error: Content is protected !!